News

08.08.2019

Märchenhafte Premiere „Axel, der Held“ in Leipzig

„Axel, der Held“ feierte am 7. August Premiere in der ausverkauften Schaubühne Lindenfels in Leipzig. Mit dabei waren Hauptdarsteller Johannes Kienast, Regisseur Hendrik Hölzemann, Darsteller Adrian Zwicker und Dr. Ulf Lepelmeier von der Mitteldeutschen Medienförderung. Regisseur Hendrik Hölzemann („Kammerflimmern“) erzählt mit Johannes Kienast, Christian Grashof, Emilia Schüle und Sascha Alexander Geršak in den Hauptrollen ein modernes Heldenmärchen für Erwachsene, das auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis 2018 uraufgeführt wurde. „Axel, der Held“ startet am 15. August in den Kinos.

01_wfilm_axelderheld_premiere. Corinna Hoffmann (W-film), Dr. Ulf Lepelmeier (MDM), Hendrik Hölzemann (Regisseur), Johannes Kienast (Hauptdarsteller), Elena Strempek (Schaubühne Lindenfels). © W-film / Sebastian Komnick

 

Kompletter Artikel
31.07.2019

„Axel, der Held“ ab 15. August im Kino

Am 15. August startet „Axel, der Held" von Hendrik Hölzemann („Kammerflimmern") in den Kinos! Ein modernes Heldenmärchen für Erwachsene mit Johannes Kienast, Christian Grashof, Emilia Schüle und Sascha Alexander Geršak. Mit rabenschwarzem Humor und knalligem Retro-Look widmet sich der originelle Spielfilm Existenzkrisen, Kapitalismus und der Macht der Freundschaft, während über allem stets der augenzwinkernde Geist Karl Mays schwebt. Uraufgeführt auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis 2018.

Kompletter Artikel
03.07.2019

Filmfest München zeigt „Zwingli – Der Reformator“

Das Filmfest München 2019 zeigt „Zwingli – Der Reformator“ vor dem deutschen Kinostart! Bei der Auftaktveranstaltung am 1. Juli waren unter anderem Regisseur Stefan Haupt und die Darsteller Sarah Sophia Meyer, Anatole Taubman, Stefan Kurt, Charlotte Schwab, Andrea Zogg, Rachel Braunschweig und Thomas Douglas mit dabei. Besonderer Gast war auch Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof von Bayern und Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschland. „Zwingli – Der Reformator“ ist ein opulentes Historiendrama über den großen Humanisten Ulrich Zwingli und seinen Kampf um eine neue Weltordnung. Der Film lockte in der Schweiz bereits mehr als 240.000 Zuschauer in die Kinos und kommt zum Reformationstag am 31. Oktober 2019 in die deutschen Kinos.

02_zwingli_filmfest_muenchen_p Foto: Das Filmteam „Zwingli – Der Reformator“. © Filmfest München 2019 / Ronny Heine



Kompletter Artikel
05.06.2019

„Fuck Fame“ ab 13. Juni im Kino

Am 13. Juni startet „Fuck Fame – Die Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie" in den Kinos! Mit ihrem Song „Pop the Glock" wurde Sängerin Uffie 2006 über Nacht zum Internet-Star. Doch ihren blitzartigen Erfolg hat sie nur knapp überlebt. Eine kunstvolle Doku-Fiktion von Lilian Franck und Robert Cibis („trustWHO", „Pianomania") über Ruhm und Identitätskrise im Social-Media-Zeitalter. Bunt-schillernd und ebenso nachdenklich.

Kompletter Artikel
13.05.2019

Premiere „Klasse Deutsch“ in Köln

Die Premiere von „Klasse Deutsch“ gestern, am 12. Mai, in Köln war ein voller Erfolg! Die Zuschauer im ausverkauften Odeon waren hellauf begeistert von der warmherzigen Doku über die Kölner Deutschlehrerin Ute Vecchio und ihre Schüler aus aller Welt. Drehort des Films war die Henry-Ford-Realschule im Stadtteil Chorweiler. Dort entdeckte Regisseur Florian Heinzen-Ziob während eines Filmprojekts mit Schülern an der Tafel einen ,sadistischen' Stundenplan: Jeden Tag Deutsch. Immer nur Deutsch. Es war der Stundenplan von Ute Vecchios Vorbereitungsklasse. Hier bringt sie Kindern, die neu nach Deutschland gekommen sind, nicht allein die deutsche Sprache bei, sondern ermöglicht ihnen auch das Ankommen in unserer Gesellschaft. Entstanden ist ein wunderschöner Schwarz-Weiß-Film über gelingende Integration und, so Heinzen-Ziob, „eine Hommage an das Lehrersein". Ab 16. Mai im Verleih von W-film in den Kinos.

01_wfilm_klassedeutsch_premier Foto, v.l.n.r.: Produzent Georg Heinzen, Katharina Blum (FMS), Protagonist Schach Ruziev, Regisseur Florian Heinzen-Ziob, Protagonistin Ute Vecchio, Isabel Peters (W-film). © W-film / Birgitta Petershagen




 














Kompletter Artikel